Anorganische Strukturchemie, 6. Auflage by Ulrich Müller

By Ulrich Müller

Show description

Read or Download Anorganische Strukturchemie, 6. Auflage PDF

Similar chemistry books

The Sacrificial Body And the Day of Doom: Alchemy And Apocalyptic Discourse in the Protestant Reformation (Aries Book Series)

This examine positions Paracelsian alchemy, drugs and clinical body structure in the apocalyptic discourse of the Protestant Reformation. A comparability is made among alchemical concept in regards to the perfectibility of top subject and Christian eschatological doctrine touching on human salvation via Christ's sacrifice in common heritage and within the ritual of the mass.

Advances in Free Radical Chemistry, Volume 2

This sequence is designed to supply a automobile within which investigators, who've tested a excessive measure of competence in a few point of unfastened radical chemistry, can current a selected niche. The sequence incorporates a large choice of themes that are of present curiosity.

Extra resources for Anorganische Strukturchemie, 6. Auflage

Sample text

Selen bietet ein Beispiel: wenn elementares Selen durch eine chemische Reaktion in L¨osung entsteht, scheidet es sich in einer roten Modifikation aus, die aus Se8 -Molek¨ulen aufgebaut ist; diese wandelt sich sehr langsam in die stabile, graue Form um, die aus polymeren Kettenmolek¨ulen besteht. Kaliumnitrat ist ein anderes Beispiel: bei Raumtemperatur ist β -KNO3 , oberhalb von 128 ◦ C ist α -KNO3 stabil. Aus w¨aßriger L¨osung kristallisiert bei Raumtemperatur zun¨achst α -KNO3 , das sich dann nach kurzem Stehen oder bei geringster mechanischer Beanspruchung in β -KNO3 umwandelt.

Wieviel Atome befinden sich in einer Elementarzelle? 8 Welche Punktgruppe hat die P ENROSE-Pflasterung (Abb. 13), wenn sie aus einer Schicht von Pflastersteinen besteht? Welche ist die Punktgruppe, wenn zwei Schichten aufeinandergestapelt sind, wobei die Mittelpunkte genau u¨ bereinanderliegen und die zweite Schicht um 180◦ gegen die erste verdreht ist? 1 Polymorphie, Phasenumwandlungen Thermodynamische Stabilit¨at Wenn die freie Reaktionsenthalpie Δ G f¨ur die Umwandlung der Struktur einer Verbindung in eine beliebige andere Struktur positiv ist, so ist die Struktur thermodynamisch stabil.

5 Phasendiagramme 59 getragen sind. Abb. 3 zeigt das Phasendiagramm f¨ur Wasser, in dem die Existenzbereiche f¨ur fl¨ussiges Wasser und zehn verschiedene Eis-Modifikationen zu erkennen sind, die mit r¨omischen Zahlen bezeichnet werden. Innerhalb der einzelnen Felder ist jeweils nur die dort bezeichnete Phase stabil, Druck und Temperatur k¨onnen aber unabh¨angig voneinander variiert werden (2 Freiheitsgrade). Entlang der Grenzlinien koexistieren jeweils zwei Phasen, wobei entweder der Druck oder die Temperatur variierbar ist, die andere dieser Zustandsgr¨oßen jedoch den Wert haben muß, den das Diagramm anzeigt (ein Freiheitsgrad).

Download PDF sample

Rated 4.36 of 5 – based on 50 votes