Anreizsysteme zur Unternehmenssteuerung: by Arndt Brandenberg

By Arndt Brandenberg

Zur Steigerung der Mitarbeiterleistung und -motivation setzen Unternehmen immer häufiger variable, leistungsabhängige Anreiz- und Vergütungssysteme ein. Dies bringt jedoch oft unfavourable, kontraproduktive Begleiterscheinungen mit sich.

Arndt Brandenberg untersucht aus motivations- und volitionstheoretischer Perspektive, ob und wie eine variable und leistungsabhängige Vergütung in der Praxis eingeführt werden soll. Er identifiziert die außerhalb der handelnden individual liegenden Kontingenzfaktoren und erarbeitet Ansätze zu ihrer Vermeidung. Besonderer Wert wird dabei auf das vom Autor als Kommunikationsinstrument entwickelte Zielaufklärungsgespräch gelegt. Abschließend werden die Implikationen für den optimalen Umgang mit Anreiz- und Vergütungssystemen aufgezeigt.

Show description

Read Online or Download Anreizsysteme zur Unternehmenssteuerung: Gestaltungsoptionen, motivationstheoretische Herausforderungen und Lösungsansätze PDF

Best german_6 books

Qualitätsmanagement für Dienstleister: Grundlagen, Selbstanalyse, Umsetzungshilfen

Eine Einführung in das Qualitätsmangement für Dienstleistungsunternehmen und ein gezieltes Nachschlagewerk. Neueste Forschungsergebnisse und top Practices von erfolgreichen Dienstleistern helfen dem Leser, eigene Ideen zu entwickeln. Außerdem begleitet das Buch den unternehmensspezifischen Einstieg in ein umfassendes Qualitätsmanagement.

Prozessorganisation: Theoretische Grundlagen und Gestaltungsoptionen

In der Diskussion um Wettbewerbsvorteile und moderne Organisationskonzepte nimmt die Prozessorganisation eine zentrale place ein. Wegen der in Aussicht gestellten Leistungssteigerungen findet sie vor allem in der Wirtschaftspraxis große Beachtung. Eine theoretische Fundierung des Prozessgedankens stand bisher allerdings noch aus.

Außenhandel: Grundlagen internationaler Handelsbeziehungen

Der Außenhandel nimmt heutzutage in vielen Unternehmen einen zentralen Stellenwert ein. Dieses Buch ist ein Fach- und Grundlagenlehrbuch des Außenhandels. Es erläutert den Ordnungsrahmen internationaler Handelsbeziehungen und gibt, darauf aufbauend, eine grundlegende Darstellung aller wesentlichen Teilgebiete und Zusammenhänge des Außenhandelsgeschäfts.

Determinanten des Vorgründungsprozesses: Einfluss unternehmerischer Chancen und des Gründungsklimas im Hochschulumfeld

​Auf Grundlage aktueller Forschungsarbeiten zur Identifikation unternehmerischer Chancen und etablierter Theorien zur Gründungsabsicht wird eine neue Perspektive des Vorgründungsprozesses erarbeitet. Es erfolgt eine in depth Aufarbeitung des Literaturstandes zu unternehmerischen Chancen und zum absichtsbasierten Vorgründungsprozess.

Additional info for Anreizsysteme zur Unternehmenssteuerung: Gestaltungsoptionen, motivationstheoretische Herausforderungen und Lösungsansätze

Sample text

239). Die beiden obengenannten Denkmodelle nehmen im Spannungsfeld von Unternehmen und Umwelt Extrempositionen ein. Es liegt auf der Hand, daß mit diesen spezifischen Blickwinkeln auch eine entsprechende Blindheit flir den jeweils anderen Blickwinkel einhergeht. " Im Mittelpunkt steht dabei das Modell der geplanten Evolution (siehe Abb. 1-1 ). Abb. 1-1 : Die geplante Evolution (Quelle Kirsch/Maaßen, 1990, S. 11) Demnach vollzieht sich die Entwicklung des Unternehmens in einer Folge einzelner überschaubarer Schritte.

S. ) sowie zur Einftihrung von Anreizsystemen in der Praxis (vgl. Ehrenfeld, 1992, Kippes, 1991, und Schröder/Schweizer, 1999, S. ). Diese Ausfirnrungen gehen jedoch aufgrund Ihres speziellen Fokus auf Strategie bzw. auf ein konkretes Unternehmen weit über den hier erforderlichen Detaillierungsgrad hmaus. 36 Te! II· Anreizsysteme und Ihre GestaltungsdJmenswnen Vorgehensweise und der damit verbundenen analytischen Trennung der einzelnen Phasen lassen sich im Ergebnis die Gestaltungsdimensionen sowie die potentiell denkbaren Elemente eines jeden Anreizsystems überschneidungsfrei und vollständig abbilden (vgl.

A. DeCI/Ryan (1985), Lepper/Greene (1978), S. , Frey (1993), S. , Frey/Osterloh (1997), S. , und Maital (1988), S. 22 ff. Teil 1: Anreizsysteme und ihre GestaltungsdimensiOnen 35 systemen. Eine genaue Betrachtung der meisten dieser Definitionen führt jedoch zu der Einsicht, daß es sich mehrheitlich um Überlegungen auf einem sehr hohen Abstraktionsniveau handelt, die dem Anspruch eines "konkreten" Arbeitsverständnisses nicht gerecht werden können. '" Dieser äußerst allgemeine Zugang wird von Kossbiel konkretisiert, der unter einem Anreizsystem ein System betriebs- und personenextemer Stimuli versteht, das entsprechend der kognitiven und motivationalen Reaktionen zur Erfüllung der Betriebszwecke auf Personen gerichtet wird.

Download PDF sample

Rated 4.10 of 5 – based on 7 votes